Für wachstumsorientierte Unternehmen ist Personal der Engpass Nummer 1.

Personalsuche? Immer! Oder Sie werden auf Dauer verlieren!

Die Worte demografischer Wandel und Fachkräftemangel kann schon keiner mehr hören. Doch sich die Ohren zuzuhalten hilft nicht, denn das Problem ist da. Und es betrifft immer mehr Firmen. Aber jammern hilft auch nicht, sondern Lösungen sind gefragt. Wie so eine Lösung aussehen kann, dass wollen wir in diesem kurzen Artikel beleuchten.

Betrachten wir zunächst, wie die meisten Unternehmen bisher Personalsuche betrieben haben. In dem Moment, in dem klar war, dass ein neuer Mitarbeiter gebraucht wird, wurden entsprechende Maßnahmen eingeleitet: Anzeige schalten, die Agentur beauftragen und dann abwarten. Aus den eingehenden Bewerbungen hat man sich die Besten rausgesucht und schließlich – hoffentlich den richtigen – Mitarbeiter eingestellt. Diese Strategie funktioniert aber nur noch schlecht. Denn häufig bewerben sich zu wenige, die falschen oder auch mal niemand. Erschwerend kommt hinzu, dass auch die Bewerber anspruchsvoller geworden sind und auf langweilige und aussagelose Stellenanzeigen gar nicht mehr reagieren.

Damit sind wir bei einem weiteren wichtigen Punkt. Die Bewerber haben es satt, umfangreiche Bewerbungsunterlagen zusammen zu stellen und an Unternehmen zu verschicken, die angeblich so dringend Personal suchen – sich dann aber sehr lange Zeit lassen, um sich mal zu melden. Häufig gibt es auch gar keine Reaktion. Wenn man also eine Stellenanzeige schaltet, dann muss auch gewährleistet sein, dass sich jemand darum kümmert. Und zwar zeitnah. Und auch auf ein Vorstellungsgespräch sollte man sich gut vorbereiten. Die Bewerber von heute wollen wissen, woran sie sind. Und das betrifft nicht nur die Aufgaben, sondern auch das Entgelt oder Sonderleistungen.

Aber wie sieht nun die Lösung aus? Ganz einfach – es bedarf einer völlig neuen Vorgehensweise. Statt Personal zu suchen und einzustellen, wenn man es braucht, heißt es heute: Immer suchen und einstellen, wenn sich die richtige Person bewirbt. Denn eines ist klar: Die wirklich guten Leute sind nicht lange ohne Beschäftigung. Das setzt natürlich eine gewisse Kraft des Unternehmens voraus und auch die Einsicht, dass man sonst nur noch sehr schwer offene Stellen besetzen kann. Mal abgesehen davon, dass man ohne genügend geeignete Mitarbeiter überhaupt nicht wachsen kann.

Wie kann ein Unternehmen nun ein dauerhaftes und wirksames Recruiting im Unternehmen installieren? Auch die Antwort ist einfach: Es braucht einen Beauftragten! Grundsätzlich stellt sich hier die Frage, ob man diese Aufgabe intern selbst übernimmt oder an einen Dienstleister auslagert. Da das Recruiting nicht zu den Kernkompetenzen gehört, drängt sich die Auslagerung an einen Personaldienstleister auf. Das hat den großen Vorteil, dass diese Aufgabe nicht irgend jemandem im Unternehmen aufs Auge gedrückt wird, der ohnehin schon oft viel zu tun hat. Und Personaldienstleister verfügen über umfangreiches Expertenwissen, was die Erfolgsaussichten deutlich erhöht.

Natürlich kosten Dienstleister auch Geld. Aber machen wir uns nichts vor: Wenn es im eigenen Hause erledigt wird, kostet es auch Geld. Und am Ende darf man nicht die Kosten vergleichen, sondern die Ergebnisse. Und mit einem Personaldienstleister oder Personalvermittler ist es durchaus möglich, Verträge auf reiner Erfolgsbasis abzuschließen. Man kann auch vereinbaren, dass der Dienstleister für einen festen monatlichen Betrag alle anfallenden Aufgaben erledigt. Und schließlich gibt es nicht nur schwarz oder weiß, so dass auch eine Kombination aus beiden Formen möglich ist.

Machen Sie die Probe aufs Exempel! Wir finden auch für Sie das passende Konzept, denn wir sind Ihr Partner für individuelle Personallösungen!